Buchveröffentlichung:

“Am mystischen Waldtempel”

Wo die Natur noch mit klarer und unverfälschter Sprache spricht.
In einer der urspruenglichsten Landschaften Europas.
Dort wo sich Menschen schon vor langer Zeit Kraft holten.
An sagenumwobenen, praehistorischen und mystischen Stätten.
Hier findet Trebor reichlich “Nahrung” an den Quellen der Inspiration.

Am mystischen Waldtempel

Paperback
84 Seiten
ISBN-13: 9783735762054
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 28.06.2019

20,99 €

inkl. MwSt.

Beschreibung:

Die im Rahmen der Buchreihe “Tore in die Wunderwelt” vorgestellten Bildwerke sind Belege zahlreicher Entdeckungen im Rahmen Trebors sagenhafter Erkundungen durch das uralte Waldgebirge des Bayerischen Waldes und des Böhmerwaldes. Das vorliegende Buch nimmt Bezug auf die Wanderausstellung “Tore in die Wunderwelt”, welche der Öffentlichkeit erstmals im Dezember 2018 präsentiert wurde. Der erste Teil der Bücherreihe befasste sich mit dem magischen Wald. Der vorliegende zweite Teil beleuchtet konkret ein sagenumwobenes Felsengebilde in diesem besonderen Wald und präsentiert Trebors bildhaft-mystische Entdeckungen an der vermuteten, vorgeschichtlichen Kultstätte. Hierzu gehört u. a. die “Entschlüsselung” einer riesigen Steinernen Mutterfigur, der “Großen Mutter vom Steinernen Kirchlein”.
Trebors bildhaft-mystische Entschlüsselungen erinnern nicht nur an alte Mythen, sondern bilden mannigfaltig archetypische Symbole ab, wie sie z. B. in den Traumbildern C. G. Jungs beschrieben sind. Im Unterschied dazu generiert Trebor diese “Spiegelbilder der Seele” aus realen Fotografien und unterlegt sie mit Versen und Gedichten. Auch der zweite Band lässt den Leser nicht allein und gibt Einblick in Trebors Bilder und Entdeckungen aus der “Anderswelt”. Hierzu gehört auch die magische Entdeckung von Trebor, dem Grünen Bär selbst. Einführend und ergänzend erläutert der Autor Hintergründe und Theorien zu den Orten der Bildentstehung.
Die Bildkunstwerke können in Originalgröße und in unterschiedlichen Präsentationsformen über die Seite www.Trebor.de bezogen werden. Hier sind zukünftig auch weitere Bilder- und Entdeckungsreihen zu sehen.


Pressestimmen:

“Trebor meldet sich zurück – und öffnet die Tore in die Anderswelt” (da Hog’n)