Schoß der Mutter – Neues Leben

500,00 820,00 

“Es handelt sich bei den urförmigen Figuren der Großen Mutter um Abbilder der schwangeren Fruchtbarkeitsgöttin, die überall auf der Welt als Herrin der Schwangerschaft und Geburt gilt, und die als Kultobjekt nicht nur der Frauen, sondern auch der Männer, das archetypische Symbol der Fruchtbarkeit und des bergenden, schützenden und nährenden Elementarcharakters darstellt.” (Erich Neumann)

“Muttergöttin oder Große Mutter sind übliche Bezeichnungen aus Archäologie und Religionsgeschichte für historisch belegte oder hypothetische Erdgöttinnen der mythisch-theistischen Religionen von ur- und frühgeschichtlichen Kulturen, die als Lebensspenderin (Fruchtbarkeitsgöttin) oder auch als Mutter von Göttern oder als beides verehrt wurden. Ihre Darstellung findet sich entweder in frühen schriftlichen Zeugnissen oder in Kunstwerken wie etwa antiken Wandmalereien oder Venusfiguren.” (Peter Ucko: The Interpretation of Anthropomorpic Figurines)

“Die Idee der Muttergöttin basiert auf der Vorstellung einer weiblichen Gottheit, die Macht über den Boden und seine Bewohner (menschliche, tierische, pflanzliche, aber auch ggf. deren innewohnenden Geister) hat. Sie ist zuständig für die Fruchtbarkeit der Pflanzen, häufig auch der Tiere und damit entscheidend für das Wohlergehen der Menschen. Muttergöttinnen sind in erster Linie für Pflanzerkulturen belegt, bei denen die Erde als Ursprung der Pflanzen von zentraler ökonomischer und religiöser Bedeutung war. (Wörterbuch der Völkerkunde)

Lieferzeit: 2-3 Wochen

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: WSK_2.5.A Kategorie: Schlüsselworte: , , , , ,